Datensicherungslösungen

Hand auf Herz: Sind Ihre Unternehmensdaten gesichert? Ist eine aktuelle Sicherung außerhalb Ihrer Geschäftsräume sicher aufbewahrt, um im Fall eines Einbruchs, Wasserschadens oder Feuers verfügbar zu sein?

Die meisten Unternehmen sind ohne ihre Daten nicht mehr handlungsfähig, daher sollte der Datensicherung große Aufmerksamkeit zukommen. Egal ob wechselweise Sicherung auf externe Festplatte, auf gespiegelte Festplatten im NAS-System oder auf Bandlaufwerk: Zusammen erarbeiten wir für Sie die richtige Lösung, damit Sie im Fall der Fälle auf eine aktuelle Sicherung zurückgreifen können.

Auch für den Privat-PC gibt es kostengünstige Lösungen - sprechen Sie mich an!

Hier ein paar Beispiele von Sicherungslösungen, die ich in der Praxis erfolgreich umgesetzt habe:

Sicherung von Dokumenten-Verzeichnis auf USB-Stick

Relativ einfache Geschichte: Es solte nur das Verzeichnis mit den Dokumenten (hauptsächlich Bilder) eines privaten Notebooks gesichert werden. Dies in unregelmäßigen Abständen, sprich jedesmal, wenn ein Schwung neuer Bilder dazukommt. Mittel einer kostenlosen Software, die komfortabler arbeitet als das manuelle kopieren der Dateien, wird die Sicherung manuell über ein Symbol auf dem Desktop gestartet.

Nachteil hier: Man muß selbst an die Sicherung denken.

Dokumente, Einstellungen und Mailkonten auf externe Festplatte sichern

Die Sicherung der wichtigen Daten eines Windows-7-PCs kann auch automatisch erfolgen: Eine in der Grundversion ksotenlose Software sichert ständig im Hintergrund auf ein externes Laufwerk oder einen Netzwerkspeicher. Dabei werden die Outlook-Konten und die persönlichen Einstellungen mit berücksichtigt. Die Software arbeitet ständig und reagiert auf die Veränderung von Dateien, dabei werden auch mehrere Versionsstände aufbewahrt, d.h. man kann im Fall der Fälle auch auf noch ältere Versionen eines Dokumentes

Daten einer Brachenlösung auf zweite Festplatte und extern sichern

Ein Branchenlösung legt die Daten in einem bestimmten Verzeichnis und einer SQL-Datenbak ab. Jede Nacht wird zunächst ein Export de Datenbank gestartet und dann das Datenverzeichnis und der Datenbakexport in ein ZIP-Arviv auf einer gespiegelten Festplatte auf dem Server abgelegt. Der Dateiname richtet sich nach dem Tag im Onat, sodass immer die letzten 30 Sicherungen  bzw. Tage zur Verfügung stehen. Als letztes prüft das Skript, ob eine externe Festplatte angeschlossen ist, falls ja, wird die Sicherung zusätzlich auf diese kopiert. Wird eine externe Sicherung gewünscht, steckt ein Mitarbeiter abends die externe Platte am Server an und kann sie am nächsten Tag dann zur externen Aufbewahrung mitnehmen. Bei wichtigen Unternehmensdaten sollte immer eine möglichst aktuelle Sicherung extern vorliegen, um im schliommsten Fall (Feuer, Wasserschaden) aktuelle Daten zu haben und den Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten zu können.